Dr. med. Uta Schmidt und Dr. med. Ulrich Schmidt
Dr. med. Uta Schmidt
Dr. med. Ulrich Schmidt
Fachärzte für Augenheilkunde
Bärwinkelstraße 33
(in der Ilm-Kreis-Klinik gGmbH)
99310 Arnstadt
Tel: 03628 / 48 17 2
Fax: 03628 / 58 90 42

Sprechstundenzeiten:
Mo: 08:00 bis 11:00 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr
Di: 08:00 bis 11:00 Uhr
13:00 bis 16:00 Uhr
Mi: 08:00 bis 11:00 Uhr
Do: 11:30 bis 14:00 Uhr
Fr: 08:00 bis 11:30 Uhr
Sa: nach Vereinbarung

Hier finden Sie Beispiele für Untersuchungsabläufe in unserer Praxis:


Makuladegeneration


  • Anamnese, Gespräch über die Dauer der Sehbeeinträchtigung, Medikamenteneinnahme, Allergien, usw.

  • Ausmessen und Kontrolle vorhandener Brillen

  • Bestimmung der Sehschärfe für die Ferne und Nähe mit oder ohne Brille

  • Spaltlampenuntersuchung der vorderen Augenabschnitte

  • Untersuchung des Augenhintergrundes nach Gabe pupillenerweiternden Augentropfen


Entsprechend des Befundes werden weitere Kontrollen geplant bzw. ein Termin für eine
Fundusfluoreszenzangiographie (Farbstoffdarstellung der Blutgefässe am Augenhintergrund) vereinbart.

Sie sollten unbedingt am Untersuchungstag nicht selber ein Kraftfahrzeug fahren !


Schielen


  • Anamnese, Gespräch über Brillenträger in der Familie, Kinderkrankheiten, evtl. Medikamenteneinnahme, usw.

  • ggf. Ausmessen und Kontrolle vorhandener Brillen

  • Bestimmung der Sehschärfe

  • Voruntersuchung durch Orthoptistin

  • Untersuchung der vorderen Augenabschnitte

  • Untersuchung des Augenhintergrundes nach Gabe pupillenerweiternden Augentropfen


Entsprechend des Befundes muß eventuell mit Hilfe spezieller Augentropfen der Brechungsfehler des Auges ausgemessen werden.
Die Kontrolltermine werden individuell mit den Eltern bzw. Begleitperson vereinbart.


Sonderlinsen

Die neue Generation künstlicher Linsen verbessert mit ihren optischen Eigenschaften die Lebensqualität. Mit Multifokallinsen (Mehrstärkelinsen) sehen die Patienten wieder in der Ferne, im mittleren Bereich, als auch in der Nähe nach einer gewissen Lernphase scharf. Voraussetzung ist, dass das Auge außer der Linsentrübung keine anderen Erkrankungen aufweist. Mit torischen Linsen kann der Astigmatismus bzw. Stabsichtigkeit ausgeglichen werden.

Um die richtige Premiumlinse zu bestimmen, werden verschiedene Messungen am Auge durchgeführt:


  • die berührungslose Messung der Augapfellänge (Biometrie)

  • die berührungslose Messung der Brechkraft der Hornhaut (Topographie)

  • die berührungslose Messung der Pupillengröße (Pupillographie)

  • die berührungslose Messung der zentralen Netzhautschichten (HD-OCT)


Aus diesen Ergebnissen wird Ihre Premiumlinse individuell bestimmt!

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur einen Anteil für die günstige Form der Standardversorgung. Die Mehrkosten für die speziellen Untersuchungen sowie für die modernen Implantate müssen vom Patienten selber getragen werden. Bei den Privatkassen ist eine vollständige Übernahme der Kosten zwar immer häufiger, muss aber im Einzelfall von Ihnen selber beantragt werden.